3 Gründe, warum die Steiermark für Familienurlaub perfekt ist 

Ein großes Herz – das beweist die Steiermark ganz besonders für Kinder und Familien. 14 Familienhotels sind hier zu finden – vom Bio-Kinderbauernhof über gemütliche Pensionen bis hin zum 4-Sterne-superior-Kinderhotel. Dazu kommen 11 kinderfreundliche Ausflugsziele quer über das Bundesland verteilt, etwa der Erlebnisberg Rittisberg in Ramsau am Dachstein, die Tierwelt Herberstein in der Oststeiermark oder die Zotter Erlebniswelt in Bergl nahe Riegersburg, wo Kinder von der Bohne bis zur fertigen Tafel lernen, wie Schokolade hergestellt wird, und dabei so viel Schoko naschen können, wie sie möchten. Und natürlich finden sich im Winter jede Menge Pistenkilometer für Ski- und Langlauf-Spaß samt Kinderliften, Zauberteppichen und Rodelabenteuern. Aber alles der Reihe nach …   

1. Wo die Panthertatzen sind, wird Kinderfreundlichkeit groß geschrieben 

Um unter den Urlaubs-Angeboten in der Steiermark gleich zu erkennen, ob alles gegeben ist, was Kind & Kegel sich wünschen, kann man sich an „Panther Pankratz“ orientieren. Das freundliche grüne Comic-Tier ist das Maskottchen von FamilienUrlaub Steiermark und an seinen Tatzen-Abdrücken zeigt sich, ob es vor Ort Kinderbetreuung und Erlebnisprogramme gibt – und welche Specials auf die kleinen Gäste warten. Wurde z. B. ein Hotel mit dem „Panther-Daumen hoch“ ausgezeichnet, handelt es sich dabei um einen besonders kinderfreundlichen Betrieb – allerdings ohne Kinderbetreuung oder Familienprogramm. Das bieten Unterkünfte mit 3 bis 5 Panthertatzen an. 3 Panthertatzen stehen z. B. für ein Spielzimmer oder Spielhaus, einen sicheren Erlebnisspielplatz und Kinderermäßigungen. 4 Panthertatzen bieten obendrein auch einen Babysitter-Service gegen Aufpreis und mindestens drei Tage pro Woche betreutes Familienprogramm in den Ferien. Alles zum Zertifizierungsystem und den Panther Pankratz-Tatzen gibt’s hier.  

2. Abenteuer in der Natur und mit den tierischen Bewohnern  

Neue Freunde finden? In der Steiermark geht das ganz einfach, besonders mit den Haus- und Hoftieren der Familienhotels. So findet sich z. B. Hund Furby als Wanderführer. Oder man entdeckt mit Eseldame Sissy die Umgebung. Am Wilden Berg Mautern wiederum kann man Wölfe, Bären, Eulen, Luchse und viele andere Alpentiere aus nächster Nähe beobachten. Und die Natur selbst bietet viel Raum zum Staunen: Tief im Inneren des Dachstein-Gletschers etwa, sechs Meter unter dem ewigen Eis, wartet der Eispalast darauf, entdeckt zu werden. Für Kinder mit viel Bewegungsdrang bieten sich die Wanderrouten der Steiermark an – besonders im goldenen Herbst, wenn die Blätter ihre Farbe wechseln und das Blattmaterial für Bastelarbeiten gesammelt werden kann. Und wer sich mit Kindern die Welt mal von oben anschauen will, kann das mit einer Ballonfahrt in der Oststeiermark tun – rund 1,5-stündige Ballonfahrten bietet etwa das Ballonhotel Thaller in Kaindorf an. 

3. Viele Pistenkilometer und anfängerfreundliche Skigebiete   
Im Winter darf man sich in der Steiermark auf insgesamt 677 Pistenkilometer und 308 Skilifte freuen, knapp 70 davon sind Kinder-Skilifte. Dazu finden sich Zauberteppiche, auf denen die kleinen Ski-Anfänger mittels Förderband wieder zum Startpunkt gebracht werden. So gelingen die ersten Bögen spielerisch leicht. Auch Langläufer kommen auf ihre Kosten, Kinderkurse werden angeboten. In St. Jakob im Walde wartet zum Beispiel der Landgasthof Orthofer neben einem hauseigenen Bauernhof mit Schweinen, Ponys, Katzen, Hasen und Zwergziegen auch mit speziellen Langlaufangeboten für Kinder auf der Joglland-Loipe auf. 

Nettes Detail: In der Oststeiermark gibt es z. B. Bergauf-Rodeln (familienschiberg.at). Hier trifft man auf das weltweit erste Durchfahr-WC, das allein schon deshalb besucht werden sollte, damit man sagen kann: „Ich war da.“ Und wer sich bei den kalten Temperaturen aufwärmen will, ist in der Steiermark ebenfalls richtig – dank der heißen Quellen, die hier sprudeln. Dabei kommt auch der Spaßfaktor nicht zu kurz, in der H2O Kindertherme samt Familienhotel in Bad Waltersdorf wird täglich für Kinder ab drei Jahren Betreuung angeboten oder man kann mit einer Monoflosse schwimmen und sich quasi in eine Meerjungfrau verwandeln.  

Hier alle Kontakte auf einen Blick