Schwerkraft adé: BERGaufRODELN auf dem Zirbitzkogel in der Erlebnisregion Murau

Gemütlich oder rasant? Beides! Rund um Katharina Ferners Tonnerhütte in Mühlen am Zirbitzkogel kennt der Winterspaß keine Grenzen – im wahrsten Sinne des Wortes. Hier geht es beim Rodeln in der verschneiten Winterlandschaft nicht nur nach links, rechts und unten, sondern auch ganz bequem bergauf. Dafür sorgen seit 2014 Sicherheitsrodeln, die Reinhard Ferner, Katharinas jüngerer Bruder, erfunden hat. Diese Spezialanfertigungen werden mittels Ziehvorrichtung in den Schlepplift eingehängt, und schon gleitet man gemütlich sieben Minuten bergauf – von Mitte Dezember bis Mitte März. Währenddessen kann man einen ersten Blick auf die drei Rodelstrecken werfen, die sich nicht nur in der Länge – sie sind zwischen 1.000 und 1.500 Meter lang – sondern auch im möglichen Fahrvergnügen unterscheiden. Auf der etwas flacheren Rodelstrecke fährt man über gemütliche Strecken durch den Zirbenwald. Die zwei anderen Strecken führen über die Skipiste und lassen die Herzen von Geschwindigkeitsliebenden höherschlagen.

Wer die Winterlandschaft lieber zu Fuß erkundet, kann im Familienskigebiet der Familie Ferner auf eigene Faust oder mit einem Guide Schneeschuhwanderungen unternehmen. Hierfür stehen drei Routen zur Wahl: 

  • Panorama-Rundwanderweg: Der 3,2 Kilometer lange, für Anfänger geeignete Weg führt von der Tonnerhütte durch die Zirbenwälder zur Aussichtsplattform Herter Höhe. 
  • Mühlen-Zirben-Rundweg: Der leichte 1,6 Kilometer lange Weg führt durch mäßig steigendes Hochwaldgelände, vorbei an alten Baumbeständen 
  • Tonnerhütte-Zirbitzkogel: aussichtsreiche Tour, die durch die Aufstiegshilfe mittels Schlepplift und Rodel wesentlich erleichtert wird. Über die Hohe Hald geht es anschließend 7 Kilometer zum Gipfelsieg am Zirbitzkogel. 

Egal ob nach dem Schneeschuhwandern oder BERGaufRODELN, neue Kräfte tankt man an der Talstation in der Tonnerhütte auf 1.600 Metern Seehöhe. Hier kocht Katharina Ferners zweiter Bruder Wolfgang Gerichte mit landwirtschaftlichen Produkten aus der Region. Unbedingt probieren: Rodelburger mit einem Patty aus Rindfleisch von Nikolaus Heingartners Bauernhof und danach ein Kaiserschmarrn mit Apfelmus und Zwetschkenröster. So genießt man den Winter in der Erlebnisregion Murau in vollen Zügen! 

Logo Murau
Jetzt mitmachen

Gewinnen Sie einen Urlaub in der

Erlebnisregion Murau! 

Beantworten Sie die nachstehende Gewinnspielfrage und gewinnen Sie mit etwas Glück
zwei Übernachtungen in einem frei wählbaren 3–4-Sterne-Betrieb für 2 Personen sowie
2x 2 Tagestickets für das BERGaufRODELN und eine Führung für zwei Personen in der
Murauer Brauerei der Sinne mit Verkostung. 

Entschuldigung. Dieses Formular ist nicht länger verfügbar.

Winterfreuden in der Steiermark

Skifahren in malerischer Bergkulisse, Wandern auf verschneiten Hügeln, Abtauchen in heilende Thermalwasser und noch viel, viel mehr – die elf Regionen der Steiermark bieten alle Zutaten für einen traumhaften Winterurlaub. Klicken Sie sich durch das Angebot und überzeugen Sie sich selbst von den Besonderheiten jeder Region.